Organisation

Die organisatorische Schulform am Campus ist die kostenfrei Ganztagsschule. Das ist jene Form der schulischen Tagesbetreuung, in der Unterricht und Freizeit verschränkt stattfinden. Das Angebot umfasst Unterricht, Jause, Mittagessen, Lernzeit und Freizeit. Mittagessen und Unterricht/Freizeit bis 15.30 Uhr ist kostenfrei. Für den Spätdienst und die Jause sind Pauschalbeträge zu bezahlen.

 

Anwesenheitspflicht ist täglich von 8 Uhr bis 15.30 Uhr, am Freitag bis 13.50 Uhr. Die Kinder können nur in Ausnahmefällen (z.B. Arzttermine) vor 15.30 Uhr abgeholt werden.

 

Bei Bedarf bieten wir auch einen Frühdienst (ab 7.00 Uhr) und Spätdienst (bis 17.30 Uhr) an. Dafür ist eine zusätzliche Anmeldung erforderlich. Die Anmeldeformulare erhalten Sie zu Schulbeginn über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer.

 

Regulärer Einlass in die Schule ist um 7.45 Uhr, bitte bis dahin vor dem Haupteingang warten. Der Schultag (Unterricht) beginnt pünktlich um 8 Uhr.

 

Grundsätzlich werden alle Arbeiten in der täglichen Lernstunde erledigt, sodass kaum mehr Aufgaben anfallen (ausgenommen Lesehausübung und gegebenenfalls Verbesserungen, Übungen für die Schularbeit).

 

Am Campus befinden sich im heurigen Schuljahr 12 Kindergartengruppen und 25 Schulklassen. Im Haus findet für die Schüler*innen Kindertherapie statt (Ergo-, Logo- und Physiotherapie). Eine Vernetzungsgruppe plant und organisiert die Verbindung zwischen den einzelnen Bereichen und Nahtstellen (KG, Basale Förderklassen, SKÖ – Klassen für Kinder mit Körperbehinderung, Integration, MS und WMS). Gegenseitige Hospitationen, große gemeinsame Pause, Feste und Feiern, Partnerklassen, gemeinsame Projekte, usw. gehören zum Schulkonzept.

 

Das Schulteam am Bildungscampus setzt sich aus Volksschullehrer*innen, Sonderschullehrer*innen, Pädagog*innen der MA 10, Assistent*innen der MA 10, Fachbetreuer*innen der Wiener Sozialdienste, Beratungslehrerin, Sprachheilpädagogin, Zivildiener, Therapeut*innen der Wiener Sozialdienste, Gebäudewarten der BIG, Küchenpersonal von WienWork und einer Administratorin der MA 56 zusammen. Die Freizeit wird von Freizeitpädagog*innen/Assistent*innen der MA 10 und von Lehrer*innen gestaltet.

 

Der Campus Seestadt betreut bei Bedarf die Kinder an allen schulfrei erklärten Tagen und in den Ferien (ausgenommen 24.12. und 31.12.).

 

Beachten und planen Sie, dass an folgenden Tagen (1.Schultag, 1. Schulwoche, 6 Konferenztage, 2 Bildungstage/Pädagogische Tage, Zeugnistag) aus organisatorischen Gründen KEINE Betreuung oder nur eingeschränkte Betreuung (=Journaldienst nach Anmeldung) erfolgt.

Die genauen Termine erhalten Sie zu Schulbeginn.

Enblicke in unseren Schulalltag:

Schultag beim SK Rapid

Die Schülerliga unserer Schule durfte am Freitag, den 22.04.2022, einen Schultag im Allianz-Stadion bei SK-Rapid erleben.   Bei einer Stadionführung konnten die Kinder einen Blick hinter die Kulissen des SK Rapid werfen und lernten einiges über dessen Geschichte. Sie hatten Einblicke in die VIP Bereiche, die Trainerbank, die Spielerkabinen, den Pressebereich und vieles mehr. Außerdem […]

Monster im Motorikpark

Diesmal meinte das Wetter es gut mit uns. Bei warmer Frühlingssonne wagten wir uns in den Motorikpark und erkundeten ein weiteres Mal die Balancegeräte. Ein paar Monster schafften es sogar, den ganzen Parkour ohne absteigen zu bewältigen. Ganz schön toll!

Kletternde Monster

Endlich durften wir unseren lange geplanten Ausflug in die neue Boulderbar in der Seestadt machen. Auch wenn wir unsere eigene Boulderwand ganz gerne verwenden, hier haben wir deutlich mehr Platz gemeinsam zu klettern und an unserer Technik zu üben. Nach ein paar lustigen Spielen und Übungen, machten wir uns noch auf die Suche nach den [...]

Skitag

Endlich durften wir auf unseren lang ersehnten Skitag fahren! Gemeinsam ging es in der Früh von der Schule los. In zwei großen Bussen machten wir uns auf den Weg nach Annaberg. Dort angekommen galt es für die Pädagoginnen ca. 80 Paar Skischuhe zu schließen 😉 dann waren auch schon alle auf der Piste! Für die [...]

Malen mit Licht

Als Alternative zum malen mit Pinsel und Farbe, versuchten wir in der Freizeit einmal eine neue Art der Malerei. Wir ersetzten den Pinsel durch eine Taschenlampe und das Papier durch eine Kamera. Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht die unterschiedlichsten Formen und Buchstaben mit der Taschenlampe in der Luft zu zeichnen.  

Spendenaktion des Schüler:innenparlaments

Unser Schüler*innenparlament berief diese Woche eine Sondersitzung ein. Die Kinder beschäftigt die momentane Kriegssituation sehr und sie wollen unbedingt helfen. Gemeinsam mit dem Pädagogen-, Pädagoginnen-Team und den Eltern kann gespendet werden. Kinder wollen anderen Kindern helfen.  

Der Fasching kann kommen

Die Eisbären haben in der Freizeit tolle Masken aus Gipsbinden gemacht. Das Auflegen der Gipsbinden auf das Gesicht war für die Kinder ein neues und aufregendes Gefühl. Auch deshalb, weil sie nichts sehen konnten. Die Augen der Masken wurden nach der Trockenzeit ausgeschnitten. Zum Schluss bemalten sie kreativ ihre Masken mit Acrylfarben.  

Winterwelt am Cluster 2

Nach eigenen Ideen gestalteten die Kinder in den Freizeitstunden Tiere des Nord-und Südpols, eine Winterlandschaft und die dazugehörige Eiskönigin. Durch die gefertigten Elemente, das Eistor, Eisberge, große Schneeflocken, Eisfischen, Pinguine und Eisbär, wurde der gesamte Cluster 2 in eine kalte, glitzernde Winterwelt verzaubert.  

Linien, Formen und Muster

Die Schmetterfanten der 3c fertigten eigene Bilder, die sie mithilfe von verschiedenen Mustern und Formen kreierten, an. Dabei ließen sich die Kinder genügend Zeit und setzten sich gekonnt mit ihren Kunstwerken auseinander.                

Neonmonster

Zum Semesterschluss gönnten wir uns eine Pause. Wir luden unsere Batterien mit ein paar kreativen Stunden gemeinsam wieder auf. Als neon Strichmaxerl tanzten wir durch den tollsten Raum der Schule und legten Muster mit unseren bunt leuchtenden Steinen. 🙂 Das war vielleicht ein tolles Erlebnis!